Fullwidth-Zeichen in Title, Meta Description & Text

fullwidth-charactersRankings sind heute nicht mehr alles im organischen Index. Teilweise lassen sich nur noch unter hohem Aufwand Wettbewerber  aus von den Top Positionen der Suchergebnisse verdrängen. Um dennoch einen Teil der Suchen abzufangen und auf die eigene Seite zu lenken ist die Prominenz in der Ergebnisseite der Suche von großer Bedeutung. So lassen sich selbst auf einer niedrigeren Position auf der ersten Seiten hohe und überdurchschnittliche Klickraten erzielen. Das primäre Mittel dazu ist zunächst der Pull – d.h. Auffallen, den Blick des Suchenden anziehen und vom Scannen der Seite zum Lesen des Snippet zu bewegen. Ein effektives Mittel hierzu kann neben anderen Maßnahmen die Verwendung von sogenannten Fullwidth-Zeichen in Title, Meta Description und sogar in der URI, dem Link, sein.

 

HTML-Codierung

SERP-Eye

Was sind Fullwidth Zeichen?

Fullwidth Zeichen sind spezielle Zeichen innerhalb des Unicode. So wie es im Unicode japanische oder chinesische Schriftzeichen gibt, ist dort auch ein Raum für diese besonderen Charakter reserviert. Unicode versucht, alle Schriftzeichen der Welt in einem Zeichensatz zu vereinen. Fullwidth Zeichen sind ein besonderer Satz an Zeichen, der eigentlich seinen Ursprung im asiatischen Raum findet. Durch die dort anzutreffende vertikale Schreibweise hat man beim Einsatz des normalen ASCII-Zeichensatzes mit den unterschiedlichen Längen der Schriftzeichen  („w“ vs. „l“) Probleme in der genauen Ausrichtung. Damit es dennoch möglich ist, die Schriftzeichen vertikal gleich auszurichten, wenn man diese untereinander schreibt, hat man diese einfach auf die gleiche Breite gebracht. Alle Fullwidth-Zeichen besitzen also die gleich Breite.

Welche Zeichen sind Verfügbar

Der Zeichenraum von Fullwidth besitzt beinahe alle Zeichen des normalen ASCII Zeichensatzes.

  • A-Z
  • a-z
  • öäüÖÄÜß
  • 0-9
  • Sonderzeichen wie Klammern, Punkte, Doppelpunkt,…

Finden Sie hier eine Tabelle aller Fullwidth Zeichen.

Vor- und Nachteile beim Einsatz von Fullwidth Zeichen

Vorteile

Fullwidth Zeichen in Title, Meta Description, URL oder auch im Text stechen hervor. Der Kreativität beim Einsatz sind keine Grenzen gesetzt. Auch Google kann diese Zeichen lesen und wertet diese als normale ASCII Zeichen. Bei der Anzeige auf der Suchergebnisseite werden diese sogar hervorgehoben / gefettet, sobald diese mit dem gesuchten Begriff oder Phrase übereinstimmen.

Nachteile

Ältere Computer und Programme unterstützen den Zeichensatz nicht. Aus diesem Grund kann es ggfs. dann zu unschönen Kästchen kommen. Die Anzahl der Nutzer, die jedoch keine Unicodezeichen Unterstützen ist jedoch nur noch verschwindend gering. Google selbst empfiehlt die Codierung des HTML mit UTF-8 (Unicode).

Im Browser wird normalerweise das Title-Element der Seite im Fenster bzw. auf dem Browser-Tab angezeigt. Hier kann es auch bei neueren Browsern vorkommen, dass Vierecke, die sogenannten Klötzchen angezeigt werden.

Übersicht der Darstellung von Fullwidth Zeichen in den aktuellen Browsern FireFox, Chrome und Internet Explorer.

FireFox

Fillwidth Zeichen FireFox

Chrome

Fullwidth Zeichen Support Chrome

Internet Explorer

Browser Fullwidth Zeichen Internet Explorer IE

Soziale Netzwerke unterstützen ebenfalls zum Teil diese Charakter.

Restrisiko

Obwohl Google aktuell diese Zeichen auch in den organischen Suchergebnissen anzeigt, bleibt ein Restrisiko, dass die Fullwidth-Zeichen bei übermäßiger Verwendung entweder herausgefiltert und nicht mehr angezeigt werden oder aber vom Algorithmus als Spam klassifiziert werden und folglich zu einer Abwertung oder gar eine Google Penalty führen. Beim Einsatz sollten daher die Suchergebnisse regelmäßig gemonitort werden.

Fazit

Aktuell kann man diese Zeichen getrost in URLs, Title-Element, Meta Descirption und Text der Seite einsetzen. Das Resultat im organischen Index ist sicherlich ein Auffälligeres Suchergebnis, dass automatisch auch zu einer höheren Klickrate auf der gleichen Position führen kann. Ein regelmäßiges Monitoren der Suchergebnisseiten sowie der Sozialen Netzwerke ist jedoch bei der Verwendung der Zeichen unumgänglich um zeitnah auf Veränderungen der Algorithmen oder in der Darstellung reagieren zu können.

Share this nice post:

Related posts: