Tracking Google Sitelinks

Hiermit eröffne ich die Reihe von Google Analytics Advanced Filters. Wie bereits unter Google Analytics Filters begonnen möchte ich dabei nun weiterführende Filter vorstellen, mit denen tiefere Analysen möglich sind. Als Erstes möchte ich dabei das Messen von organischen Sitelinks in Google Analytics via Filtereinstellungen vorstellen.

tracking google sitelinks

Früher konnte man die Sitelinks über einen dedizierten URL-Parameter von Google noch messen. Als jedoch Google diesen Parameter abschaffte, war es nicht mehr möglich, die Sitelinks richtig in WebAnalytics auszuwerten. Nur noch mit Hilfsberichten und ggfs. einem SEO Positionstracking in GA konnte man die Klicks auf die organischen Sitelinks genauer analysieren. Bei der Definition des Google Analytics Reports behalf man sich zum Einen der Tatsache, dass Sitelinks nur bei Brandbegriffen erscheinen, zum anderen, dass die Seite, die anschließend angeklickt wird, nicht die Startseite ist.

Diese Analyse ist besonders bei großen starken Brand wichtig, da bei diesen sehr viele Besuche über die Sitelinks generiert werden. Die Messung der Sitelinks ermöglicht eine bessere Analyse, welche Title und Meta Descriptions zur Erhöhung der Klickrate führt oder welche Sitelinks über Google Webmastertools abgewertet werden können, da diese sowieso selten von Suchenden angeklickt werden.

google sitelinks

Nun gibt es eine neue Methode, die zuverlässige Daten liefern kann. So können Sie einfach durch das Anlegen eines Advanced Google Analytics Filter die Klicks auf die organischen Sitelinks tracken.

Nach Analysen mehrerer Webserver-Log-Dateien und hier im Speziellen der Google Referrer und des Google ved Parameter fand ich heraus, dass Google innerhalb diesem beim Klick immer die gleichen Bestandteile enthält. Weisst der Google ved Parameter die Zeichenfolge „QjBA“ so handelt es sich um einen Klick auf einen Sitelink. Um die Klicks auf die organischen Google Sitelinks zu messen muss man also lediglich einen benutzerdefinierten Filter in Google Analytics anlegen, bei dem man unter der Voraussetzung „QjBA“ des ved Parameters  im Referrer (Verweis) die Quelle (Kampagnenquelle) von „google“ zu einem anderen Namen wie zum Beispiel „google sitelinks“ umschreibt.

Folgenden Google Analytics Filter können Sie einrichten:

Google Analytics Filter for Sitelinks

Filtername: Google Sitelinks
Filtertyp: Benutzerdefinierter Filter > Erweitert
Feld A -> A extrahieren: Verweis > (\?|&)(ved)=(.*QjBAw)
Feld B -> B extrahieren: -
Ausgabe in -> Konstruktor: Kampagnenquelle > google sitelinks
Feld A Erforderlich: ja
Feld B Erforderlich: nein
Ausgabe überschreiben: ja
Groß-/Kleinschreibung beachten: nein

google analytics filter sitelinksReportet werden die Daten nun in den Berichten als zusätzliche neue Quelle “google sitelinks“.

google analytics sitelinks tracking

Tracking Small Google Sitelinks

Natürlich können Sie nicht nur die großen organischen Sitelinks tracken. Auch die kleinen lassen sich über einen entsprechenden Filter und dem Google ved parameter mit dem Wert „Q0gIo“ filtern.

google small sitelinksFolgenden benutzerdefinierten Google Analytics Filter müssen Sie hierzu anlegen:

Filtername: Google Sitelinks Small
Filtertyp: Benutzerdefinierter Filter > Erweitert
Feld A -> A extrahieren: Verweis > (\?|&)(ved)=(.*Q0gIo)
Feld B -> B extrahieren: -
Ausgabe in -> Konstruktor: Kampagnenquelle > google sitelinks small
Feld A Erforderlich: ja
Feld B Erforderlich: nein
Ausgabe überschreiben: ja
Groß-/Kleinschreibung beachten: nein

google analytics filter small sitelinks

Viel Spass beim Analysieren.

 

Share this nice post:

Related posts: