Wertet und indiziert der Googlebot Javascript & URLs die kein Link sind?

Seit geraumer Zeit fällt auf, dass Google nicht nur Javascript Links, Ajax Calls mit Hash Tag aber ohne „#!“ Auszeichnung oder Links innerhalb von Flashdateien folgt und indiziert, sondern auch URLs, die eigentlich nicht als Link ausgezeichnet werden.

Letzte Woche hatte ich die Chance mit dem Search Quality Team von Google zu reden. Auf Nachfrage teilte dieser mir mit, dass der Googlebot nicht nur URLs, die im HTML mit href ausgezeichnet sind, indiziert, sondern auch solche aus Javascript. Darüber hinaus werden  auch Links, die dem Schema einer URL entsprechen vom Googlebot indiziert. Das heißt, eine URL wie http://www.serp-eye.com, die im Plaintext der Seite geschrieben wird, wird vom Googlebot ebenso ausgelesen und verfolgt. Google geht hierbei davon aus, dass es sich hierbei um einen Programmierfehler oder Implementierungsfehler handelt und behandelt die URL als echten Verweis. Dies deckt sich auch mit den Daten, die mir in verschiedensten Accounts vorliegen.

Google wertet diese nichtreferenzierenden Links jedoch nicht als Backlink, mit denen Link Juice übertragen wird. Die Daten werden lediglich für bei Crawling Errors verwendet. Link Juice wird jedoch über Javascript-Links und Flashlinks übertragen.

Eine Domain-Visibility wäre, neben der Brand-Visibility, sicherlich ein weiteres nützliches Kriterium bei der Beurteilung einer Webseite und deren Reichweite im WWW. Früher reportete man diese Messwerte auch in SEO Reports. Da allerdings die Datenquellen keine konstante Qualität aufwiesen, ist man vom Reporting diese Kennzahlen wieder abgekommen.

**Update GoogleBot**

Google erkennt nicht nur  URLs die mit http:// beginnen, sondern auch URLs in der Notation www.

Share this nice post:

Related posts: